Schluss mit Glass: Google beendet Verkauf

google-76517_640Google hat den Verkauf der Entwicklerversion seiner Datenbrille Glass zum 19. Januar eingestellt, wie diverse Medien berichten. Demnach arbeite man aber weiterhin an einem Modell für Endverbraucher, allerdings soll dieses weniger teuer sein. Zudem werde Glass zu einer eigenständigen Geschäftseinheit, heißt es.

Wie „ZDNet“ berichtet, übernimmt ab sofort Tony Fadell, früherer Apple-Manager, die Leitung bei Google als CEO der Tochter Nest. Die bisherige Glass-Chefin Ivy Ross muss daher weichen. Fadell sagt diesbezüglich nach Angaben des Portals: “Erste Versuche mit Glass haben den Boden bereitet und uns einen Eindruck gegeben, was für Verbraucher und Firmen wichtig ist. Ich freue mich darauf, mit Ivy zusammenzuarbeiten. Sie führt das Team, und wir arbeiten gemeinsam daran, die bisherigen Erkenntnisse in künftige Produkte einfließen zu lassen. Ich bleibe aber voll für Nest engagiert und freue mich gleichermaßen auf unsere Arbeit dort, die weiter Fahrt aufnimmt.” Im Januar des vergangenen Jahres wurde Nest Labs von Google für 3,2 Milliarden Dollar gekauft. CEO blieb Tony Fadell, er gilt als der Väter des iPod.

Google Glass ist eine Datenbrille, mit der sich der Nutzer vieles anzeigen lassen kann. Allerdings war schon der Prototyp so teuer, dass es vielen Kunden zu teuer sein dürfte, dieses Modell zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>