Internet: Nutzer wechseln zu selten ihr e-Mail-Passwort

security-265130_640Das eigene eMail-Postfach enthält oft sensible Daten, hier wird nicht nur der Verlauf von Gesprächen aufgezeichnet, sondern im Postfach sind oft auch Daten der Bank, zahlreicher Versicherungen und mehr zu finden. Trotz dieser Umständen wechseln die Deutschen einer aktuellen Studio zufolge viel zu selten ihr Passwort. Das ist gefährlich und sollte sich dringend ändern.

„Indem die Diebe auf der jeweiligen Plattform die E-Mail-Adresse eingeben und auf ‚Passwort vergessen‘ klicken, fordern sie ein neues Passwort an. Dieses landet dann geradewegs im elektronischen Briefkasten. Damit ist dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet“, so Patrick Lemens, Online-Experte bei CosmosDirekt, in einer Studie, die der Versicherer nun öffentlich gemacht hat. Demnach würde sich die Hälfte (50 Prozent) aller deutschen Internetnutzer immer noch nicht bewusst machen, dass es Cyberkriminelle vor allem auf ihren Mail-Account abgesehen haben. Daher wechseln sie ihr E-Mail-Passwort seltener als einmal im Jahr oder sogar nie, schreibt der Versicherer weiter. Zudem alarmierend: Auch ausgesprochene Aufforderungen, das E-Mail-Pass­wort zu ändern, führen selten zum Erfolg, denn lediglich acht Prozent kämen dem nach.

Das ist in der Tat schockierend, wenn man mal bedenkt, was Kriminelle mit den Zugriffsdaten auf das eigene Konto alles anstellen können. Auch wir raten allen Lesern dazu, regelmäßig ihr Passwort zu ändern. Der Passwortwechsel nimmt nur wenige Minuten in Anspruch und macht das eigene Mail-Konto wieder sicherer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>