Apple-Chef Tom Cook äußert sich zu seiner Homosexualität

wall-276741_640Schwul sein ist für einige Menschen eine große Belastung, denn sie trauen sich nicht, dies bspw. der Familie oder dem Umfeld mitzuteilen – aus Angst. Auch im Job ist es mitunter ein Problem, wenn man sich outet. Nun geht auch Apple-Chef Tim Cook mit seiner Homosexualität an die Öffentlichkeit und möchte damit zeigen, dass es ganz normal ist, wenn ein Mann einen anderen Mann gut findet.

Cook hat sich öffentlich über seiner Homosexualität geäußert. „Ich bin stolz, schwul zu sein“, schreibt der 53 Jahre alte Manager im Wirtschaftsmagazin „Businessweek“. Auch wenn es viele Kollegen von ihm bereits gewusst haben, habe er sich erst jetzt dazu entschlossen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. „Während ich meine sexuelle Orientierung nie bestritten hatte, habe ich sie auch nie öffentlich bestätigt, bis jetzt“, schreibt er in dem Artikel. Er hoffe, dass sein Schritt anderen helfen oder sie inspirieren könne.

Glücklicherweise sei die Unternehmenskultur bei Apple besonders offen. „Nicht alle haben so viel Glück“, schreibt Cook ins seiner Mitteilung weiter. Apple werde sich in Zukunft für die Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben und anderen Gruppen einsetzen. „Wir werden weiter für unsere Werte kämpfen“, so der Nachfolger von Steve Jobs, „und ich werde mich persönlich weiterhin für die Gleichberechtigung aller einsetzen“.

Die Technik-Branche ist ein hartes Business, umso mehr ist es wichtig, dass Cook mit seinem Outing vielen Schwulen und Lesben hilft, in dieser Branche leichter Fuß zu fassen.

Foto: geralt

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>