Googles Schmidt schießt um sich

Tablet und SmartphoneErst vor ein paar Wochen stellte der US-Konzern Apple das neue iPhone 6 vor, das es in zwei Größen gibt. Das Phone aus Cupertino ist schon jetzt ein echter Kassenschlager, verkauft sich noch besser als die vergangenen Versionen.

Der Nachrichtensender Bloomberg hatte Googles Vorstandsmitglied Eric Schmidt zu einem Interview geladen, um über sein aktuelles Buch “How Google Works” zu sprechen. Natürlich fiel früher oder später auch das Thema Apple. Schmidt wurde gefragt, was er von den langen Schlangen vor den Apple Stores halte. “I’ll tell you what I think (…). Samsung had these products a year ago”, sagte er kurz und knapp. Schmidt hält also fest, dass das iPhone 6 nicht wirklich etwas neues sei, sondern Samsung ein Gerät dieser Art bereits seit über einem Jahr auf dem Markt habe. Diese Aussage kann also definitiv als Seitenhieb auf den großen Konkurrenten gewertet werden.

Das Interview drehte sich später auch um Googles Lizenzierungsgeschäft für Android, das es Lizenznehmern schwer mache, mit Apple zu konkurrieren. Darauf sagt Schmidt nur kurz und schmerzlos: “The fact of the matter is you can make a small marketshare with a lot of profits, or you can make the same amount of money with a much larger marketshare with lesser profits. (…) We go for volume in our strategies.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>