Apple: Jobs ist immer noch allgegenwertig

apple-407122_640Steve Jobs gilt es geniales Genie, das es schaffte, Apple wieder zum Weltruhm zu führen. Produkte wie das iPhone, das iPad oder der iPod verkaufen sich millionenfach. Mittlerweile weilt Steve Jobs nicht mehr unter uns, an seine Stelle ist Tim Cook getreten.

In einem Interview mit Charlie Rose spricht der Apple-Chef Cook nun recht offen Jobs. „Sein Büro ist immer noch in der vierten Etage. Sein Name steht immer noch an der Tür. Wenn man an die Dinge denkt, für die er im größeren Sinne stand, dann stand er für Innovation, er stand für das Einfache und nicht das Komplexe. Er wusste, dass Apple nur Bereiche betreten sollte, in denen wir die Spitzentechnologie beherrschen. All diese Dinge sind immer noch tief in unserer DNA verwurzelt“, sagt Cook nach Angaben des Stern. Geäußert hat er sich auch zur Sicherheit der iCloud. Demnach sei die Plattform „nicht gehackt“ worden. Stattdessen kam es zu einem „Phishing-Streifzug“ von Cyberkriminellen.

Der Herausforderer von Apple sei, so Cook, nicht Samsung, sondern Google. „Manche Menschen würden Samsung sagen“, so Gastgeber Charlie Rose. Cook blieb bei seiner Meinung: „Google ist ganz oben und sie ermöglichen viele Menschen im Hardware-Geschäft wie Samsung.“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>