Geocaching mit dem Smartphone

Aktionen mit dem eigenen Smartphone

Aktionen mit dem eigenen Smartphone

Unter der Bezeichnung Geocaching wird eine spezielle Outdooraktivität bezeichnet, in deren Rahmen man mithilfe bestimmter GPS-Koordinaten einen „Schatz“ ausfindig macht. Dieser Schatz gestaltet sich zumeist in Form eines kleinen Behälters, in dem ein Logbuch und verschiedene Tauschgegenstände anzutreffen sind. Für das Auffinden des Schatzes wird ein GPS-Gerät oder auch eine entsprechende App für das Smartphone benötigt.

Wie startet man die Schatzsuche?

In erster Linie muss sich der Schatzsucher auf der Homepage des entsprechenden Geocaching-Anbieters, wie beispielsweise auf geocatching.com, ein kostenloses Nutzerkonto anlegen und schon kann die Schatzsuche beginnen. Es besteht die Möglichkeit, sich auf der Webseite die in nächster Nähe befindlichen Schätze inklusive des jeweiligen Schwierigkeitsgrads anzeigen zu lassen. In der Beschreibung der Schätze, Caches genannt, findet man grundsätzlich die Koordinaten des Startpunkts für die Schatzsuche und auch verschiedene Rätsel zum Ermitteln weiterer Koordinaten und des Schatzverstecks. Diese Koordinaten müssen in das GPS-Gerät oder aber in die Geocaching-App eingetragen werden, damit man den Schatz heben kann.

Die verschiedenen Geocaching-Apps

Sowohl für Android als auch für iOS finden sich verschiedene Geocaching-Apps, durch welche sich der Kauf eines teuren GPS-Geräts erübrigt. Der Geocaching-Anbieter geocatching.com stellt beispielsweise eine App zur Verfügung, die jedoch mit 8 € etwas teuer ist. Wer für die Geocaching-App kein Geld ausgeben möchte, finden auch kostenlose Alternativen, welche sich für die Schatzsuche als optimal erweisen. Für Android ist beispielsweise die App c:geo sehr zu empfehlen, da mit c:geo zeitgleich auf mehrere Geocaching-Portale zugegriffen werden kann.

Warum überhaupt eine App für das Geocaching?

Alle Geocaching-Apps bieten im Vergleich zu einem GPS-Gerät den klaren Vorteil, dass sie sehr viel günstiger und, wie bereits erwähnt, auch teilweise umsonst sind. Des Weiteren besteht bei einigen dieser Apps die Möglichkeit, sich neben den Koordinaten auch die Hintergrundinfos und Rätsel von jedem Schatz direkt auf das Smartphone zu landen, wodurch sich der Ausdruck der wichtigen Infos für die Schatzsuche erübrigt.

 

Bild: Rödi  / pixelio.de

Dieser Artikel wurde in der Kategorie "Apps" veröffentlicht von Tobias. Zu Favoriten hinzufügen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>