Toyota steigt aus der Formel 1 aus

Die Formel 1 verliert eines seiner Teams, und zwar das, das am meisten Geld pro Jahr in die Formel 1 gesteckt hat, nämlich Toyota. Der japanische Autobauer, bzw. vielmehr der Chef von Toyota, Akio Toyoda, hat heute bekannt gegeben, dass Toyota sein Engagement in der Formel 1 mit sofortiger Wirkung einstellen wird.

Formel 1 verliert prominentes Mitglied

Seit 2002 war Toyota in der Formel 1, muss aber nur sieben Jahre nach dem Einstieg schon die Segel streichen, da sich das finanzielle Risiko in Zeiten der Wirtschaftskrise nicht weiter lohnt. Zudem dürfte auch die anhaltende Erfolglosigkeit ein Grund für den Rücktritt sein, denn Toyota Racing war mit hohen Erwartungen gestartet und wollte mit viel Geld den Titel einfahren.

Toyota F1 car © Yuya Tamai / Flickr.com

Toyota F1 car © Yuya Tamai / Flickr.com

Kein Sieg, oft nur Hinterbänkler

Denn zu Hochzeiten hat Toyota bis zu 340 Millionen Euro pro Jahr investiert und dafür nicht einen einzigen Sieg eingefahren. Die größten Erfolge waren drei Pole Positions, wovon auch Ralf Schumacher eine einfahren konnte. Ansonsten fuhr Toyota oft hinterher und konnte nur mit wenig Sprit hin und wieder an die Spitze fahren.

Glock und Trulli brauchen neue Jobs

Die beiden derzeitigen Fahrer von Toyota, Timo Glock und Jarno Trulli, benötigen nach dem Ausstieg von Toyota Racing ein neues Team. Für den deutschen Timo Glock soll ein Einstieg bei Renault sehr wahrscheinlich sein, nämlich als Teamkollege von Robert Kubica. Für Jarno Trulli bleibt wohl nur ein Engagement bei einem der neuen Teams Manor Grand Prix, Lotus F1 oder Campos Grand Prix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>